Mit Stift und Pinsel in den Busch

Mari reist regelmäßig zum zeichnen und malen nach Sierra Leone in Westafrika, einem der ärmsten Länder der Welt. Lee begleitet sie mit Kamera, Mikrofon und Drohne zwischen Hauptstadt, Busch und Traumstrand, zeigt die 49jährige auf Tiwai Island zwischen wilden Affen ebenso wie auf dem krautigen Busbahnhof von Bo oder beim zeichnen der uralten Krio-Häuser der einstigen Sklaven in Freetown.

Was reizt die gebürtige Berlinerin ausgerechnet an diesem Land und seinen Menschen so sehr, dass sie seit Jahren sogar eine Berufsschule in Kamakwie mit einem eigenen Verein unterstützt? Begleiten Sie Mari auf ihrem Weg vom winterlichen Schleswig-Holstein ins tropische Westafrika und schauen Sie ihr beim malen über die (verschwitzte) Schulter …

Es gibt sogar einen Malkurs mit Mari im Busch:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterlesen und -schauen

Abonniere unsere Seite und Du verpasst keine Entdeckung!