Rosinen und Mettwurst

Lee liebt Rosinenstuten. Der ist fester Bestandteil der Schleswig-Holsteinischen Küche und wird hier – für mich als Berlinerin etwas befremdlich – mit Mettwurst gegessen. Das muss der dänische Einfluss sein… Wenn ich Lee etwas besonders Gutes tun will, backe ich Rosinenstuten.

So wird in Schleswig-Holstein Rosinenstuten genossen.

Das ist im Prinzip ein einfacher süßer Hefeteig mit Rosinen. Damit er auch Euch gelingt, gibt es hier das Rezept:

Schleswig-Holsteinischer Rosinenstuten​

Zutaten

500g Mehl
1 Würfel frische Hefe (42 g)
250 ml Milch (handwarm)
75 g Zucker
1 gestrichener Teel. Salz
50 g weiche Butter
1 Ei
150 g Rosinen

 

Zubereitung

1. Das Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Mulde drücken. Die Milch in einem Topf vorsichtig auf Handwärme erwärmen. Etwas Milch in die Mulde geben, 1 Teelöffel vom Zucker und da hinein die Hefe bröckeln und mit einer Gabel verrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Dabei wird etwas Mehl mit eingearbeitet. Sollte dieser kleine Vorteig zu fest werden, etwas mehr Milch dazu geben. Schüssel mit einem Handtuch abdecken und 10 Minuten ruhen lassen. Danach sollte die Hefe zu blubbern beginnen. Hefe braucht zum Wachsen Zucker und Wärme.

2. In der restlichen Milch die Butter schmelzen, etwas abkühlen lassen. Salz und Zucker dazu geben. Das Ei aufschlagen und in dem Milch-Butter-Gemisch mit einer Gabel verquirrlen.

3. Die flüssige Mischung zum Vorteig in die Schüssel geben und mit einem Rührgerät oder den Händen verkneten. Die Rosinen dazu geben und unterkneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. In der Schüssel zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

4. Den Teig noch mal kurz durchkneten, einen länglichen Laib formen und in eine gefettete Kastenform legen. Zugedeckt weitere 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen oder bis der Teig sich verdoppelt hat. Die Zeit nutzen wir, um den Ofen vorzuheizen auf 175° Umluft.

5. Wenn der Teig schön aufgegangen ist, mit einem scharfen Messer oder einer Rasierklinge der Länge nach einritzen. Dadurch entsteht beim Backen die typische Form. In den Backofen schieben, eine Schale mit heißem Wasser für ausreichend Feuchtigkeit dazu stellen und 35-40 Minuten backen. Der Stuten sollte gut gebräunt aber nicht verbrannt sein. Aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen, und ganz abkühlen lassen.

Die Zubereitung eines Rosinenstutens ist kein Hexenwerk (auch wenn Lee manchmal meine Nase inspiziert, ob da nicht doch eine Warze wächst…). Und was für eine Freude, wenn der Teig in der Kastenform schön aufgegangen ist!

Der Rosinenstuten schmeckt aber auch ohne Mettwurst ganz klassisch mit Butter oder mit Butter und Marmelade hervorragend. Auch für Lee! Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterlesen und -schauen

Abonniere unsere Seite und Du verpasst keine Entdeckung!

Loading